Datenschutz (EU-DSGVO) - Netzwerk Konflikthilfe

Netzwerh Header
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Datenschutz (EU-DSGVO)

Recht



Datenschutz auf einen Blick
Diese Hinweise geben einen einfachen Überblick, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert,
wenn Sie unsere Internetseite besuchen.
Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich erkannt werden können.
Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte aus dieser Datenschutzerklärung.

Der Schutz Ihrer Daten ist für uns im Netzwerk Konflikthilfe e.V. immer ein wichtiges Anliegen. Wir stehen für Datenschutz und Transparenz.

Nach Artikel 13 und 14 EU-DSGVO hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht kommen wir hiermit nach.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogene Daten der betroffenen Person einholen, dient die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Der Verein Netzwerk Konflikthilfe e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation von Fort- und Weiterbildungen und der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins).
Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, so wie Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, wurde diese Datenschutzverordnung erstellt.

Wenn Sie diese Internetseite benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Dies sind Daten, mit denen Sie persönlich erkannt werden können. Diese Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, welche Daten erhoben werden und für was diese genützt werden.

Wir weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet, zum Beispiel über E-Mail oder Kontaktformularen, Sicherheitslücken aufweisen können. Ein lückenloser Schutz der Daten vor einem Zugriff von Dritten ist leider nicht möglich!

Grundlage für die Datenverarbeitung ist der Artikel 6, Abs. 1 DSGVO: "Rechtmäßigkeit der Verarbeitung"


Der betroffenen Person stehen zum Beispiel unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu:
  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.




§ 1 Datenverarbeitung
Der Verein Netzwerk Konflikthilfe e.V. verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Fort- und Weiterbildungen, sowohl automatisiert in EDV-Anlagen, als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten auf Antrag auf unserer Internetseite „Selbstdarstellung der Mitglieder“ veröffentlicht.
Hierbei sind die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.


§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten
1. Persönliche Daten (Vorname, Nachname, Anschrift, Beruf und Zusatzqualifikationen, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen) werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn Sie diese Angaben freiwillig, zum Beispiel im Rahmen einer Anfrage mitteilen.

2. Ihre persönlichen Daten verwenden wir im Allgemeinen, um Ihre Anfrage zu beantworten, zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu Informationen oder Angeboten (Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen, Fachtage) zu verschaffen.

3. Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen einer Anmeldung zu Fort- und Weiterbildungen und Fachtagen erhoben.

4. Über das Kontaktformular übermittelte Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder keine Notwendigkeit der Datenspeicherung mehr besteht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen - insbesondere Aufbewahrungsfristen - bleiben unberührt.



§ 3 Hinweis Datenübermittlung (personenbezogene Daten von Kindern)
Kinder sollten ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten oder der Aufsichtsperson keine personenbezogenen Daten an unsere Internetseite übermitteln. Wir legen den Erziehungsberechtigten und Aufsichtspersonen nahe, ihre Kinder in den sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit personenbezogenen Daten im Internet einzuweisen. Wir werden jedenfalls nicht wissentlich personenbezogene Daten von Kindern sammeln oder in irgendeiner Weise verwenden oder Dritten gegenüber unberechtigt offenlegen.


§ 4 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder
1. Der Verein Netzwerk Konflikthilfe e.V. verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen. Für jede Kategorie von betroffenen Personen wird im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt.

2. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Beruf und Zusatzqualifikationen, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein.

3. Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft erhoben.


§ 5 Sicherheit Ihrer Daten
Ihre uns zur Verfügung gestellten persönlichen Daten werden durch Ergreifung aller technischen sowie organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen so gesichert, dass sie für den Zugriff unberechtigter Dritter unzugänglich sind.


§ 6 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Ausbilder, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.


§ 7 Auskunft, Änderung und Löschung Ihrer Daten
1. Gemäß geltendem Recht können Sie jederzeit bei uns schriftlich nachfragen, ob und welche personenbezogenen Daten bei uns über Sie gespeichert sind. Eine entsprechende Mitteilung hierzu erhalten Sie umgehend.

2. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen haben Sie das Recht, auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Bei Fragen zu unserer Datenschutzverordnung, können Sie sich an die unter § 12 angegebenen Adressen wenden.


§ 8 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben. Hierzu zählen insbesondere die Daten und Bilder, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen. Zum Beispiel Informationen über öffentliche Veranstaltungen (Fachtage, Workshops) des Netzwerkes Konflikthilfe.

2. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

3. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

4. Die Mitglieder des Vereins Netzwerk Konflikthilfe e.V. können auf Antrag, ihre Daten mit Bild, auf der Internetseite veröffentlichen lassen (Selbstdarstellung der Mitglieder). Hierzu gibt es ein Antragsformular auf unserer Internetseite unter Downloads.




§ 9 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und Mitgliederlisten
1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Übungsleitern, Ausbildern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.






§ 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und dieser Ordnung
1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, Datennutzung oder Datenweitergabe ist untersagt.

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln (rechtliche Schritte, zum Beispiel: Verwarnung, Rüge, Aussetzung der Datenverarbeitung, Geldstrafe) geahndet werden.

3. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde:
Sollten datenschutzrechtliche Verstöße vorliegen, besteht die Möglichkeit, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden. Dies ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in diesem Fall Baden-Württemberg.

Informationen und Kontaktdaten können Sie unter folgendem Link entnehmen:





§ 11 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein
Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB. Funktional ist die Aufgabe dem 1. und 2. Vorsitzenden des Vereins (jeweils in Vertretung) zugeordnet, soweit die Satzung oder diese Ordnung nicht etwas Abweichendes regelt.

§ 12 Datenschutzbeauftragter
Da im Verein in der Regel nicht mehr als vier Personen mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, übernehmen die Vorstandsvorsitzenden (siehe Punkt § 11, Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung) die entsprechenden Aufgaben.


Der Vorstand des Vereins stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

Verantwortliche Personen im Auftrag des Netzwerkes:
Wolfgang Kocher
1. Vorstandsvorsitzender
Postfach 1138
71680 Remseck am Neckar
+49 (0) 171 2267 458



Thomas Häußler
2. Vorstandsvorsitzender
Postfach 45
72806 Gomaringen
+49 (0) 172 87 93 96 8







§ 13 Hinweis zu Cookies, Google Analytics, Social Plugins usw.
Wir setzen für statistische Zwecke (Besucherzähler) sogenannte Session Cookies ein. Diese werden bereits beim Schließen Ihres Webbrowsers gelöscht.
Die Cookies werden anonymisiert verwendet, um statistische Werte über die Anzahl der Besucher, zu erheben. Hierfür verwenden wir Cookies von STRATO, die wir nicht abstellen können.

Information: Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern.

Darüber hinaus verwenden wir keine Social Plugins zu sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook, Twitter oder YouTube. Unsere Internetseite verwendet "WebSite x5 Analytics - Technologie". Damit kann festgestellt werden, wie viele Personen die Internetseite besuchen und welche Seiten der Internetseite am häufigsten besucht werden.





§ 14 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten
1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Vorstand des Netzwerkes Konflikthilfe e.V.. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Vorstand, dem Beauftragten des Vorstandes und dem Administrator vorgenommen werden.

2. Der Vorstandsvorsitzende und sein Stellvertreter des Vereins sind für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich (vgl. Punkt 12).


§ 15 Links zu anderen Internetseiten
Unsere Internetseite enthält Links zu anderen Websites. Der Verein Netzwerk Konflikthilfe ist für die Datenschutzstrategien oder den Inhalt dieser anderen Websites nicht verantwortlich.





§ 16 Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen
Wir halten uns das Recht vor, diese Richtlinien zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, nach den gesetzlichen Bestimmungen zu aktualisieren.


§ 17 Nutzung unserer Internetseite
Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten einverstanden.




§ 18 Sicherheitshinweis
1. Datenübertragung im Internet
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

2. SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung
Unsere Internetseite nutzt zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, welche Sie an uns senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, in der Regel nicht von Dritten mitgelesen werden.

Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.



§ 19 Inkrafttreten dieser Datenschutzbestimmungen
Diese Datenschutzordnung wurde durch den Vorstand des Netzwerkes Konflikthilfe am 17.05.2018 beschlossen und tritt mit der
Veröffentlichung am 24.05.2018 auf der Homepage des Vereins in Kraft.

www.netzwerk-konflikthilfe.de


Postanschrift:
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Postfach 1138
71680 Remseck am Neckar


Postanschrift:
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Hänferstraße 3
77815 Bühl / Baden

© Copyright 2008 - 2018 Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Zurück zum Seiteninhalt